Ätherische Öle & Pferde???

Wie passt das zusammen? - PERFEKT!

Pferde sind besonders sensibel und reagieren sehr fein und positiv auf Ätherische Öle und deren Anwendung. In unserem Hofalltag sind die "Pflanzenhelfer" nicht mehr wegzudenken. Egal ob bei der Eingliederung eines neuen Tieres, bei Stress und Ängsten, kleinen Schrammen und Verletzungen, im Kampf gegen lästige Bremsen im Sommer oder zur Unterstützung der Atemwege im Winter. Ätherische Öle begleiten uns ganzjährig.

Was sind ätherische Öle und wie wirken sie?

Man nennt ätherische Öle auch die Seelen der Pflanzen. Sie werden durch Destillation von Pflanzenteilen gewonnen, sind nicht fettig, hoch aromatisch und konzentriert. Beim Einatmen gehen sie direkt in das Limbische System und balancieren die Gefühle. Sie bringen Nährstoffe in die Zellen und überwinden in Sekunden die Blut-Hirnschranke, erhöhen die Sauerstoffzufuhr, transportieren Giftstoffe aus den Zellen ab und stärken das Immunsystem. Ätherische Öle wirken positiv auf Körper, Geist und Seele von Mensch und Tier. Vorausgesetzt es werden nur 100 % naturreine Öle therapeutischen Grades verwendet. Synthetisch hergestellte Öle duften vielleicht gut, haben aber keine therapeutischen Nutzen. Im Gegenteil: Sie können uns und unseren Tieren sogar großen Schaden anrichten.

Reine ätherische Öle können in unserem Alltag mit unseren Vierbeinern sehr nützlich sein.

Sie können uns und unsere Tiere auf emotionaler Ebene harmonisieren, Ängste mildern, bei kleinen Wehwehchen unterstützen und eignen sich hervorragend, um ungebetene Gäste wie Zecken und Parasiten fern zu halten. Ohne dass wir dabei die "Chemiekeule" schwingen müssen. Unsere Gesundheit und die unserer Tiere und die Umwelt danken es uns. Ätherische Öle können auch als Alternative zu chemischen Haushaltsreinigern und Körper-/Fellpflegeprodukten eingesetzt werden. Ich berate Sie gerne...

Das richtige Öl auswählen

effektiv, kosten- und zeitsparend kann per Kinesiologie das passende Öl ermittelt werden. Schicken Sie mir eine Haarprobe von sich oder Ihrem Kind (siehe auch kinesiologische Haaranalyse).

Wie verabreicht man die Öle?

Bei Kindern am Besten mir Pflanzenöl verdünnt auf die Fußsohlen einmassieren. Bei Tieren und erwachsenen Menschen als Massage und oder per Aroma-Diffuser vernebeln. Ein Aroma-Diffuser ist ein elektrisches Ultraschallgerät, das mikrofeine Duftpartikel in den Raum bläst. So erhitzt das kostbare Öl nicht und kann seine Wirkung voll entfalten. Auch sehr fürs Kinderzimmer geeignet.

Wichtiger Hinweis

Ätherische Öle ersetzen nicht den Arzt oder Tierarzt, Heilpraktiker oder Tierheilpraktiker. Bei schweren Erkrankungen bitte immer zuerst den Arzt oder Tierarzt aufsuchen!